Salz Lollies?
Na klar! Das Leben ist schließlich kein Wunschgericht: Es ist entweder zu süß oder total versalzen. Ein Salz Lolly dagegen bildet die perfekte Mischung. Denkt also immer daran: Wenn das Leben euch Zitronen gibt, dann tauscht sie gegen einen Salz Lolly.
Andere süß-salzigen Momente
Kennst Du schon unsere anderen Comicprojekte?
Uglons
Un≠gleich
Besuche auch die Webseiten unserer Freunde
« 1 2 3 4 5 6 7 »

Erstellt am 14.01.17 20:46 von Adroth A. Rian
Article Thumb
Kinders, wir sagen euch jetzt nicht, dass ihr Drogen nehmen sollt, aber sind wir mal ehrlich: Nach irgendetwas ist jeder von uns süchtig. Shin und ich, zum Beispiel, sind hochgradig koffeinabhängig und Gnogh raucht gerne Shisha. Und was sind eure Suchtmittelchen? Verratet es uns in den Kommentaren - Wir sagen es auch nicht weiter ;-P

Eure Süchties,
Adroth, Shin und Gnogh

.:._.:+:._.-:+:-._.:+:. _.:+:._.-:+:-_.:+:._.:.

Dieser Salz Lolly ist in Verbindung mit Schlogger's Comic Collab entstanden. Das Thema im Januar 2017 war 'Sucht', das Thema im Februar im Februar is 'Panik'. Jeder, der Lust und Zeit hat, kann bei der kommenden Comic Collab mitmachen!

Mit dabei im Januar:


Erstellt am 31.12.16 11:00 von Adroth A. Rian
Article Thumb
Manche Wünsche sind vielleicht weniger realistisch oder sinnvoll als andere und bei vielen guten Vorsätzen ist eher der Wunsch der Vater des Gedankens. Aber auch wenn uns nicht alle unsere Vorhaben gelingen mögen und wir nicht immer das bekommen, was wir uns erhoffen, hat sicherlich jeder von uns den einen oder anderen guten Grund, dem kommenden Jahr 2017 frohen Mutes entgegen zu blicken.

Deshalb wünschen wir allen unseren Verwandten, Freuden, Bekannten und Followern einen guten Start ins neue Jahr und viel Erfolg beim Verwirklichen eurer Pläne und Träume.

Mögen eure Backenbärte sprießen!
Eure Adroth, Shin und Gnogh


Erstellt am 21.12.16 14:06 von Adroth A. Rian
Article Thumb
Jetzt wollen wir mal ein paar gute Freunde ärgern. Deshalb werden wir den heutigen Salz LoLee auch nicht unkommentiert stehen lassen :-P

Erstens: Lo, Nikkol ist schuld (wir zwar auch, aber verrate es keinem). Zweitens: Jage sie bitte nicht um die Häuserblocks - Es ist viel einfacher, sie mit Casali Rumkugeln in einen Hinterhalt zu locken. Drittens: Nicole, wenn Lorenz Dich mit den Casali Kugeln rumkriegen sollte (hahaaaa, Pun intended), dann lass' Shin und mir welche übrig. Aber vor allem mir. Shin schuldet mir immer noch ein paar nach der Vienna Comic Con. Viertens: Mit einem Rechen kriegst Du Dir Lo bestimmt irgendwie vom Hals - Mein Bruder und sein Freund konnten so eine ganze Horde Strauße auf Abstand halten. Fünftens: Wir lieben euch, Leute! Sechstens: Wir lieben auch alle unsere anderen Freunde. Ja. Wir haben euch alle gleich lieb ;-)

So, Leutze - Wir sagen dann erst mal tschüüüh!
Eure Adroth und Shin
(Und Gnogh. Er will im Übrigen auch Rumkugeln.)


Erstellt am 15.12.16 21:09 von Adroth A. Rian
Article Thumb
Huch! Offenbar haben Hochdeutsch und die erlische Sprache "Filna Ord" einiges gemeinsam. Zum Beispiel, dass es sich bei beiden um Kunstsprachen handelt. Moment: "Hochdeutsch" und "Kunstsprache"? Klingt verrückt, ist aber Tatsache: Im ausgehenden Mittelalter entwickelten Kaufleute und Beamte der deutschen Fürstentümer eine gemeinsame Sprache, damit sie sich im Schriftverkehr besser verständigen konnten. Das lag daran, dass zu der damaligen Zeit so viele von einander stark abweichende Dialekte in Deutschland existierten, dass es eher schwierig war, sich grenzübergreifend (teilweise auch ortsübergreifend) auf "Deutsch" zu verständigen.

Später im Verlauf der deutschen Geschichte entwickelten die Dichter der Weimarer Klassik (wie zum Beispiel Goethe, Schiller und Lessing) das kaufmännische Deutsch zu einer Kultursprache, welche sogar zur Entstehung eines deutschen Nationalgefühls beitrug.

Warum Hocherlen ihre Kunstsprache "Filna Ord" unbedingt entwickeln mussten, wissen wir nicht. Ich persönlich vermute, dass sie sich einfach etwas von den Gnomen abgrenzen wollten, von denen sie ursprünglich abstammen. Erwähnt das aber auf keinen Fall im Beisein eines Hocherls oder einer Hocherle. Viele von ihnen empfinden es als persönliche Beleidigung, mit dem Gnomenvolk in Verbindung gebracht oder gar verglichen zu werden.

Wenn wir schon dabei sind: Die erlische Sprache "Filna Ord" entstand aus der gnomischen Sprache "Moistakheel" und bedeutet übersetzt "schönste Worte" oder "die Sprache der schönen Klänge". Falls ihr euch fragt, ob wir hier irgendwo auf Mittelerde gestrandet sind, dürfen wir euch enttäuschen: Die Sprachen "Filna Ord" und "Moistakheel" werden auf dem Planeten Altatran gesprochen. Wir werden in Zukunft den einen oder anderen Salz Lolly dazu verwenden, euch mehr von Altatran zu berichten - als Vorbereitung auf etwas Größeres. Ihr dürft also gespannt sein ;-)

Biszubald also!
Eure Adroth, Shin und Gnogh

.:._.:+:._.-:+:-._.:+:. _.:+:._.-:+:-_.:+:._.:.

Da der Salz Lolly "Wehwehchen" im Zuge von Schlogger's Comic Collab gezeichnet wurde, wollen wir an dieser Stelle natürlich noch erwähnen, dass das Thema im Dezember "Wortkunst" war. Im Januar 2017 startet Schlogger mit dem Comic Collab Thema "Sucht" ins neue Jahr - Wer Lust hat, kann natürlich mitmachen ;-)

Mit dabei im Dezember sind:

« 1 2 3 4 5 6 7 »
Seite 2 von 7

Sprachauswahl

Impressum

Adroth A. Rian alias Xenia Ortlepp
Lange Straße 15, 71332 Waiblingen
Deutschland

Mobil: 0163 5678 777
Mail: hallo@karrakula.de

© Adroth A. Rian - All rights reserved

Copyright § Disclaimer