Das sagen andere über
"Wohin Du Willst"
Triff uns auf
diesen Messen

17. - 18. November 2018


Folge uns!
Besuche die Seiten
unserer Freunde
und Unterstützer
« 1 2 3 4 5 6 »

Freigeschaltet am 25.03.19 15:57  
Speedpaint "Anastasia" für die Aktion "Comic-Touri-Gruppe"
Unsere "Comic-Touries"-Aktion geht in die vorletzte Runde: heute stellen wir euch Anastasia vor - eine langjährige Freundin, die wir auf unserer aller ersten Messe in Dortmund kennenlernten und die wir sehr lieben und schätzen. Seit 2015 hatten wir nicht mehr die Gelegenheit, uns persönlich mit Ani zu treffen, deshalb sind wir um so glücklicher, dass uns das Internet die Möglichkeit bietet, trotz großer Distanz zu kommunizieren und unsere Freundschaft zu pflegen.

Es ist 2015. Die Messehalle in Dortmund ist groß und unheimlich. Shin und ich sind jung, naiv und zu Tode geängstigt, denn heute ... ist unser erstes Mal. Noch nie zuvor waren wir mit unserem eigenen Künstlertischchen auf einer Comic Convention. Unsere Nervosität übertünchen wir damit, dass wir jeden anquaken, der uns unter die Augen kommt - selbst die Messebesucher, die einen großen Bogen um uns machen. Vermutlich WEIL wir ihnen wie wild zuwinken und über die halbe Halle zubrüllen, sie sollen uns gefälligst unser geiles Zeug abkaufen.

Die Convention schreitet voran, die Adrenalin-Ausschüttung ist überwältigend. Ich würde mich am liebsten in ein hundert Kilometer weit entferntes Loch im Erdboden verkriechen - 10 Fuß unter der Erde, wo der Messelärm und die wertenden Blicke der Messebesucher mit nicht erreichen können. "Was machen wir hier?", frage ich mich: "Wer braucht unser Zeug?" Die kurz aufgekommenen Zweifel weichen, als ein Con-Besucher an unserem Tisch stehen bleibt. Er scheint Interesse an unseren Arbeiten zu haben. Fünf Minuten später scheine ich ihn mit meinen zusammenhangslosen Gebrabbel und meinem Achselgeruch vertrieben zu haben.
Irgendwie kann ich mich einfach nicht beruhigen, doch plötzlich tritt Anastasia an unseren Tisch und wir beginnen eine lange Unterhaltung über das Zeichnen, die Comics und die Welt. Einfach so. Meine Nervosität weicht und von jetzt auf gleich ist alles gut.

Es ist 2019. Schmunzelnd erinnere ich mich an unsere erste Messe als Aussteller. Mittlerweile ist es nur halb so gruselig hinter so einem Künstlertisch zu sitzen. Wenn wir vor Ort sind, laufen die Dinge viel weniger chaotisch ab. Gelegentlich erlauben wir es uns sogar, uns entspannt in unsere Sitze zurückzulehnen, um den Besucherfluss zu beobachten. Das Wertvollste, was uns nach jeder Con bleibt, sind unsere Erfahrungen und neu geknüpfte Bekanntschaften, aus denen sich einige zu wundervollen Freundschaften entwickeln.

Seit zirka drei Jahren sind wir mit Anastasia befreundet. Manchmal schicken wir uns Nachrichten via WhatsApp oder schauen einander via Livestream beim Zeichnen zu. Mal haben wir mehr Kontakt, mal weniger. Manchmal scheint er ganz und gar abzubrechen - doch dann passiert es wieder: eine digitale Brieftaube wird versendet und plötzlich schreibt man sich wieder so, als wäre gar keine Zeit vergangen. Man ist einfach auf der gleichen Wellenlänge - und so etwas lässt sich mit Gold nicht aufwiegen.

2017 erarbeiteten wir gemeinsam sogar einen Kurzcomic für das Gratisheft der ICOM "Comiczeichner im Dialog". Lustig war's! :-D




Umso mehr hatten Shin und ich uns darüber gefreut, dass bei unserer "Comic-Touristen-Gruppe"-Aktion auch Anastasia mit ausgelost wurde, denn das bedeutete, dass wir dadurch wieder automatisch mehr Kontakt haben würden und Tatsache: wieder düsten die WhatsApp-Täubchen los, Bilder und Ideen wurden ausgetauscht und bei Livestreams und Kommentaren flog der eine oder andere Gehirnfurz. Es war beflügelnd, erfrischend und unterhaltsam: einfach schön, um es auf den Punkt zu bringen.

Heute sind wir absolut happy, euch unser neuestes Speedpaint-Video zu präsentieren, bei dem wir uns an unserer lieben Freundin Anastasia zeichnerisch ein wenig austoben durften. Da sie selbst eine Comiczeichnerin ist, hat sie uns auch einiges an Input geliefert und uns bei unseren Entwürfen unterstützt und inspiriert. Auf ihrem YouTube-Channel unter dem Pseudonym "AnShy" präsentiert sie derzeit ein paar ihrer Arbeiten. Wer mehr Zeichnungen von Ani sehen möchte, kann auch ihren DeviantArt-Account unter deviantart.com/sweets1anastasia besuchen.
Und nun wünschen wir euch viel Spaß beim Schauen unseres Speedpaint-Videos! :-)



Wir danken Artificial.Music für das chillaxte Musikstück "And So It Begins", welches sie Kreativen und Filmemachern unter der "Creative Commons — Attribution 3.0 Unported — CC BY 3.0" kostenlos zur Verfügung stellen. Nähere Informationen zur Lizenz findet ihr unter creativecommons.org/licenses/by/3.0
Schaut doch mal auf dem SoundCloud-Account von Artificial.Music vorbei - dort findet ihr noch mehr coole Tracks!

Der im Video verwendete 'Blop'-Soundeffekt von Mark DiAngelo (soundbible.com) unterliegt der "Attribution 3.0"-Lizenz.


Freigeschaltet am 19.03.19 07:55  
Und plötzlich gehören sie
zur Familie
Hallo, ihr Lieben! Adroth hier. Heute erzähle ich euch von einem der Projekte, an dem Shin und ich parallel zu "Wohin Du Willst" arbeiten: denn neben unserem Comic illustrieren wir das Hörbuch "Men in Green - Monsterparty" von Wolfy-Office, und auch wenn beide Projekte auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, gehören sie bereits jetzt irgendwie zusammen.

Als im Sommer 2018 eine Mail von Kim Witzenleiter in die ICOM-Gruppe gepostet wurde, ahnte ich noch nicht, welche Entwicklungen meine Antwort darauf zur Folge haben würde. Kim schrieb in seiner Mail, dass er auf der Suche nach einem Zeichner war, der sein Hörspiel "MIG - Monsterparty" illustrieren würde. Gegen Bezahlung, versteht sich.
"Ein Hörspiel illustrieren?", dachte ich mir: "Das klingt nach einer spannenden Herausforderung!" Natürlich spielte auch das Geld dabei eine Rolle, denn da ich mich in letzter Zeit eher auf "Wohin Du Willst" fokussiere, ist Shin oft der Alleinverdiener: das ist unter anderem der Grund dafür, dass wir öfters in finanzielle Löchern hocken. Mein Künstlerdasein lässt grüßen.

Aber Geld ist nicht alles und auch im Falle von "Monsterparty" war es zweitrangig.

Kurzerhand später hatte ich schon per Telefon mit Kim gequatscht, sagte seinem Angebot zu und schlug ihm vor, dass er mein Portfolio durchschaut und mir Bescheid gibt, in welchem Stil die Illustrationen für das Hörbuch erstellt werden sollen. Nach ein paar Tagen meldete sich Kim wieder bei mir. Er hatte sich für den "Wohin Du Willst" Illustrationsstil entschieden.

"Tja, Kim", entgegnete ich am Telefon und versuchte dabei möglichst neutral zu klingen: "Du hast natürlich den aufwendigsten Stil aus meinem Portfolio rausgepickt... Aber, lass' es uns einfach versuchen."

Innerlich war ich über Kims Entscheidung sehr gespalten. Auf der einen Seite war ich leicht panisch, denn eine Charakterzeichnung im Stil von "Wohin Du Willst" braucht drei Ewigkeiten für die Fertigstellung, und da Shin und ich so schon mit jeder Comicseite zu kämpfen haben, bekam ich es mit der Angst zu tun, dass ich der Aufgabe ein ganzes Hörbuch in diesem Stil zu illustrieren, ganz einfach nicht gewachsen bin. Meine Angst zu versagen wurde allerdings von der Freude überwogen, dass ich mich nun an einem spannenden neuen Projekt beteiligen konnte, ohne dabei zwischen dessen Stil und dem Zeichenstil unseres Herzensprojektes hin und her springen zu müssen. Zudem hoffte ich dadurch auch, mich besser in den Zeichenstil von "Wohin Du Willst" einarbeiten zu können und ihn dadurch nach und nach zu verfeinern.

Ein paar Wochen später saßen Kim und ich bereits in einem Kaffee in Waiblingen und bequatschen unsere weitere Herangehensweise. Wir waren uns von vornherein einig darüber, dass das illustrierte Hörbuch "MIG - Monsterparty" für beide Seiten ein Experiment werden würde. Ich hatte ein gutes Gefühl, was die Zusammenarbeit mit Kim anbetraf, befürchtete aber, mich selbst mit der Zeit zu einem Faktor der Enttäuschung zu entwickeln, weil ich einfach nicht schnell genug Illustrationen liefern können würde. Aber ich wollte die Herausforderung annehmen und ich wollte das Beste aus dem Projekt machen: also begann schon bald die Arbeit an den Illustrationen für Kims Hörbuch.

Mit der Zeit kamen weitere Aufgaben wie "Storyboarding", das Anpassen von gelieferten Hintergründen und Anfertigen kleiner Animationen hinzu. Das Projekt "MIG - Monsterparty" habe ich mittlerweile sehr in mein Herz geschlossen und will mehr denn je, dass das Endergebnis richtig geil wird! Mittlerweile haben sich "Wohin Du Willst" und "MIG - Monsterparty" sogar ein wenig miteinander vermischt und Einfluss aufeinander genommen. Das ist eine sehr spannende Entwicklung, die ich so noch nie so bei einem Kundenprojekt erlebt hatte. Es ist sehr schön und gleichzeitig ein wenig furchteinflößend - denn die Angst es nicht hinzubekommen und nicht nur den Kunden (mittlerweile auch einen liebgewonnenen Freund), sondern auch sich selbst zu enttäuschen, ist in diesem Fall umso größer.



Der kritischste Faktor bei allen Projekten, an denen Shin und ich arbeiten, ist tatsächlich Zeit. Ich kann kaum beschreiben, wie sehr ich das Zeichnen liebe. Wenn ich in meine Arbeit vertieft bin, gibt es keinen Ärger für mich auf der Welt. Es gibt keine Geldsorgen und auch keine Furcht vor der Zukunft – ich fühle mich leicht und bin voller Freude. Aber mit Freude allein kann man leider weder die laufenden Kosten noch das Finanzamt bezahlen, und da die Zeit so schnell vergeht, wenn man mit Frohmut an etwas arbeitet, ist jeder Monat stets schneller zu Ende, als er überhaupt angefangen hatte, und das ist etwas, was mich absolut panisch macht.

Nichtsdestotrotz geht die Arbeit an "Wohin Du Willst" und "MIG – Monsterparty" weiter während das Jahr 2019 gruseliger Weise immer weiter voranschreitet, und wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit unseren Projekten eines Tages einen Durchbruch schaffen werden.
Bisher hatten Shin und ich es ja immer irgendwie geschafft über die Runden zu kommen – und glaubt uns, wir haben schon einige gruselige Sachen durch. Wir geben alles, um uns nicht von solchen Dingen aufhalten zu lassen wie "Geldmangel" - aber das ist nur deshalb möglich, weil wir wissen, dass wir Freunde und Familie haben, auf die wir uns im absoluten Notfall verlassen können.

Einen Flug zu den Sternen kann man niemals alleine wagen und gerade deshalb sind wir unendlich dankbar für eure Liebe und Unterstützung.

Uff, nun bin ich beim Schreiben wieder ein wenig sentimental geworden... Aber was erwartet euch jetzt eigentlich? Wozu gibt es diesen Blogeintrag überhaupt? Ganz einfach: in Zukunft werden wir neben "Wohin Du Willst" auch immer wieder über "MIG – Monsterparty" schreiben und euch auch hier über Projektbezogene Ereignisse und Fortschritte berichten – schließlich gehören die Charaktere von "Monsterparty" mittlerweile zu unserer "Wohin Du Wills" Familie. Was genau wir damit meinen, werdet ihr schon bald sehen. ;-)

Mit diesen Worten verabschiede ich mich vorerst und kehre zurück an mein Zeichenbrett.
Einen wundervollen Abend euch allen!
Eure Adroth


Freigeschaltet am 04.02.19 19:40  
Speedpaint "Torsten" für die
Aktion "Comic-Touri-Gruppe"
Unbeirrt setzen wir mit den noch ausstehenden Speedpaint-Videos zu unserer kleinen "Heidecksburg"-Aktion fort. Heute ist Torsten an der Reihe - ein alter Freund, der unsere Arbeit an "Wohin Du Willst" vermutlich sogar stärker beeinflusst hat, als es uns bewusst ist...

Es gab auch eine Zeit vor Torsten: da studierte ich noch in Schwäbisch Hall und hatte keine Ahnung davon, was es bedeutet, in einer Werbeagentur zu arbeiten. Doch plötzlich war das Studium zu Ende und, entgegen allen Erwartungen, landete ich bei "Interact Media" - einem kleinen aber feinen Büro für Gestaltung in Waiblingen.

Dort erlebte ich die Höhen und Tiefen eines Festangestellten-Daseins und lernte, was es bedeutet haarsträubende Deadlines verwöhnter Kunden einhalten zu müssen. Es war ein sehr spannender Abschnitt meines Lebens, in dem ich unter anderem lernte, mit Stress umzugehen, ohne dabei völlig abzudrehen. Es war auch die Zeit, in der ich gemeinsam mit unserem Azubi Kai während meines Arbeitstages kochen durfte. Das war ziemlich geil und ein wenig trauere ich dem Kochen im Büro immer noch nach, denn mittlerweile bereitet nur noch Shin vollwertige Mahlzeiten zu - alles, was ich noch auf die Reihe bekomme, ist eine Fertigpizza in den Ofen zu schieben.

Torsten ist ein sehr spannender Charakter, und gerade das schätze ich so an ihm. Als Chef hatte er immer darauf geachtet, dass Kai und ich uns weiterbilden konnten und dafür bin ich ihm bis heute sehr dankbar. So denke ich zum Beispiel immer noch gelegentlich an den einen oder anderen Tipp von unserem Zeitmanagement-Seminar oder erinnere mich schmunzelnd an die "Ausbildung der Ausbilder" der IHK. Ja, ich darf tatsächlich ganz offiziell Azubis ausbilden - das wusstet ihr bestimmt noch nicht, ge?

Als ich noch bei "Interact Media" angestellt war, arbeitete ich regelmäßig an dem Comicprojekt "Interact", bei dem ich unseren Büroalltag durch den Kakao zog. Den Anstoß dazu gab mir Torsten, denn einen eigenen Agentur-Comic fand er irgendwie cool. So entstanden einige kurze Comicgeschichten mit Torsten, Kai und mir in den Hauptrollen.

Doch leider hat alles Gute einen Anfang und ein Ende. Eines Tages schloss "Interact Media" Büro für Gestaltung seine Pforten und gehörte fortan der Vergangenheit an und Torsten, Kai und ich gingen getrennte Wege.

Um so schöner ist es, wenn einem die Möglichkeit gegeben ist, gedanklich zurückzukehren und an all das Gute zu denken, was war. Noch schöner ist es, wenn man realisiert, dass das Gute immer noch einen positiven Einfluss auf die Gegenwart hat und auch auf die Zukunft haben wird. Ein wohliges Gefühl, das man sich gern bewahrt.

Wenn ich an Torstens Charakterzeichnungen arbeite, habe ich das Gefühl, mich in der Gegenwart und gleichzeitig in der Vergangenheit zu befinden, denn sein Comic-Avatar ist ein Konstrukt aus dem, was gerade ist, und aus Erinnerungen, was einmal war. Ein Gedanke jagt den nächsten, und plötzlich fühlt man sich in eine Situation zurückversetzt, an die man sich nie wieder zu erinnern glaubte (...Wie die Szene mit den Kokosstreuseln, die so verdächtig nach Papier geschmeckt hatten. Shin und ich müssen immer noch laut lachen, wenn wir daran zurückdenken :-D).

... Danke.



Das Musikstück "The Drive Home" von Doctor Vox wurde kostenlos von der Gruppe "Argofox" bereitgestellt. Mehr zu "Argofox" findet ihr unter youtube.com/user/MMMontageMusic

Die kostenlosen Raucheffekte stammen von Andrew Kramer von Video Copilot. Den Downloadlink findet ihr hier: videocopilot.net/blog/2011/12/new-tutorial-and-free-stock-footage

Danke an all die lieben Leute, die kostenloses Arbeitsmaterial wie Musik, Bilder und Videos ins Netz stellen. Ohne euch wären unsere Speedpaint-Videos nur schwer umsetzbar. Ihr seid klasse und wir hoffen, dass wir euch eines Tages ebenfalls etwas zurückgeben können. Fühlt euch ganz feste gedrückt!


Freigeschaltet am 28.01.19 17:59  
Speedpaint "Anna" für die
Aktion "Comic-Touri-Gruppe"
Wer sich in den letzten Monaten schon mal gefragt hatte, wann es eigentlich mit den Speedpaint-Videos weitergeht, kann sich ab sofort wieder mit einer Tüte Popcorn zurücklehnen und uns beim Zeichnen zusehen. Wir beginnen mit dem Nachholen der Aktion "Comic Touri-Gruppe auf Schloss Heidecksburg": Das heißt, ihr könnt euch auf die neuen Charakterzeichnungen von Anna, Erik, Torsten und Anastasia freuen, und mit Anna fangen wir an.

Eine ganze Weile ist bereits ins Land gezogen und, zugegeben, eine sehr turbulente Zeit liegt hinter uns. Doch die Wogen glätten sich. Endlich, nach und nach, nehmen wir alle "Wohin Du Willst" Tätigkeiten wieder auf. Dazu zählen auch die drei noch ausstehenden Charakterzeichnungen für unsere Comic-Touri Aktion. Heute zeichnet Adroth Anna: eine liebe Freundin, der wir 2017 beim Comicwochenende in Stuttgart zum ersten Mal begegneten.

An das Comicwochenende in Stuttgart erinnern Shin und ich uns immer noch mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es war eine der wenigen Comicveranstaltungen, nach der wir uns so richtig verarscht vorkamen. Das war auch eine der wenigen Veranstaltungen, bei denen wir uns im Nachgang mit den Verantwortlichen unterhalten hatten, um zu verdeutlichen, dass das Wochenende, so wie es verlief, nicht akzeptabel war – leider zeigte der Veranstalter keine Einsicht und suchte bis zum Schluss nach dummdreisten Ausreden.

Trotzdem hatte das Comicwochenende auch seine guten Seiten: zum einen konnten wir ein paar Zeichner- und Künstlerkollegen näher kennenlernen (den wir hatten UN-GLAUBLICH viel Zeit und UN-ENDLICH wenig zu tun), und zum anderen trafen wir dort ja auch Anna, mit der wir uns auf Anhieb super verstanden. Seither liefen wir uns immer wieder auf verschiedenen Comic-Messen über den Weg, bis eines Tages eins zu anderen kam und Anna ebenfalls in unserer Touri-Gruppe von Schloss Heidecksburg landete.



Im Übrigen zeichnet Anna ebenfalls Comics. Ihre Arbeiten findet ihr auf ihrer Facebook-Fanseite unter facebook.com/nihidealistin. Vorbeischauen lohnt sich!

Da Anna verlauten ließ, dass sie gern "Rock" und "Gothic" hört, haben wir das Internetz nach ein paar gruftig-rockigen Musikstücken durchforstet und wurden mit dem Track "Songs" von Yiannis Tzionas, Agni Ponichtera und Andreas Triantafillidis tatsächlich fündig! Deshalb danken wir den Dreien und allen anderen Mitgliedern des "zero-project", dass sie den Kreativen und Filmemachern unter der "Creative Commons Attribution 3.0 Unported License" kostenlos ihre Musik zur Verfügung stellen. Weitere Informationen zu den Lizensen findet ihr unter "zero-project.gr/license" und "creativecommons.org/licenses/by/3.0".


Freigeschaltet am 10.12.18 16:40  
Weihnachtsaktion 2018

Vom 10.12. bis 24.12.2018 starten wir eine kleine Weihnachtsaktion. Wer in diesem Zeitraum etwas in unserem online Karrakula.Shop bestellt, darf sich auf kleine aber feine Überraschungen freuen!

Hallo, alle zusammen! Mit unglaublicher Geschwindigkeit von 24 h/Tag rasen wir auf Weihnachten zu. Unter dem Motto "besser spät als nie" starten wir nun unsere kleine Weihnachtsaktion. Der Aktionszeitraum beginnt ab sofort (10.12.2018) und endet am 24.12.2018.

Und was haben wir denn so Geiles für euch vorbereitet?
Nun, erst einmal haben wir 6 neue Produkte in unseren Shop unter Karrakula.Shop eingepflegt. Ein paar der neuen Buttons dürften euch sogar schon aus dem Comic bekannt sein – oder ihr habt uns auf Instagram bestalkt und habt bereits das komplette Button-Set gesehen. Hübsch, oder?

Nun zu unserer Aktion.
Beim Bestellen von den neuen Zykloppie-Buttons habt ihr die Chance, einen von den fünf Glitzer-Zyklopies zu erwischen, die unter die normalen Buttons gemischt sind. Die Ziehung der einzelnen Buttons (separate Ziehung für jedes Motiv) erfolgt blind. Wer's erwischt, erwischt 's! Nur solange der Vorrat reicht. Nutzt diese Chance, denn wann und ob wir eine neue Ladung Glitzerbuttons herstellen werden steht noch in den Sternen (...und die sind mit ihren Zukunftsvorhersagen nur selten zuverlässig).

PS: Wer auf den "Happy-Zykloppie" Glitzer-Button abzielt (orange, breitgrinsend), muss sich allerdings noch etwas gedulden: Dieser Glitzerbutton hat bereits auf der VIECC einen neuen Besitzer gefunden.

Doch wartet, da ist noch mehr!
Bei jeder Bestellung in unserem Shop innerhalb des Aktionszeitraumes legen wir eurer Bestellung ein Überraschungs-Item bei. Je nach dem wie gut oder scheiße wir gelaunt sind, was Cooles wie ein Katzhörnchenbutton, eine Postkarte oder sogar eine Originalzeichnung oder halt... Hmmm. Möh. Lasst euch überraschen. ;-P

Was für eine FANTASTISCHE und WEIHNACHTLICHE Aktion! Kauft, kauft, kauft! Spaß, Spaß, Spaß! … Kchhh … Teilt diesen Beitrag. Seid lieb.

Wir wünschen euch eine schöne Rest-Vorweihnachtszeit!
Eure Xenia und Johannes
(alias Adroth und Shin)


Freigeschaltet am 21.11.18 00:28  
Vienna Comic Con 2018
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hatten wir es am vergangenen Wochenende doch noch nach Wien geschafft. Auf der "Vienna Comic Con 2018" haben wir viel gesehen und erlebt, alte Freunde und Fans getroffen und uns auf dem Prater Wintermarkt die Kante gegeben. Wir hatten eine fantastische Zeit und freuen uns schon jetzt auf unsere Reise zur VIECC 2019.

Erst einmal, ihr Lieben: vielen Dank für eure Unterstützung vor unserer Abreise nach Wien. Als ich einen Tag vor unserer Reise von Johannes am Telefon erfuhr, dass unser Auto einen ernsten Schaden an der Wasserpumpe hatte, ist mir schier das Herz stehen geblieben. Eine schnelle Reparatur war zum Glück noch möglich, allerdings hatten wir über die Reparaturkosten fast unser komplettes Geld für die Wien-Reise aufgebraucht – deshalb, wie viele von euch wissen, hatte ich einen Hilfeaufruf auf Facebook gestartet und in kürzester Zeit meldeten sich Freunde, Bekannte und liebenswerte Fremde, und boten ihre Hilfe an.

Eure Rückmeldungen und Hilfeangebote haben uns letztendlich dazu ermutigt, doch noch die Reise nach Wien zu wagen, denn wir wussten: sollte alles schief gehen, werden sich Möglichkeiten finden unser Hotel zu bezahlen, im absoluten Notfall doch noch irgendwo unterzukommen oder ausreichend Spritgeld zusammen zu kriegen, um nach Waiblingen zurückzukehren. Deshalb danken wir allen, die auf unseren Hilferuf reagiert, ihn geteilt und uns ihre Hilfe angeboten haben – ohne euch wäre unsere Fahrt zur VIECC 2018 ins Wasser gefallen.

Als wir am Samstag dem 17. November überraschend erholt vor unserem Künstlertisch in der Halle C standen, waren wir zuerst sehr ernüchtert. Meine erste Aussage war: "Ich mag unseren Tisch nicht." Anfänglich stand ich der Positionierung unseres Standes sehr skeptisch gegenüber: wir befanden uns ganz hinten in der Halle und der Gang, der an unserem Künstlertisch vorbeiführte, war zur Hälfe durch einen Kaffeewagen blockiert. Doch am Ende waren meine Sorgen unbegründet – wir wurden sogar positiv überrascht: der Besucher-Durchlauf war gut und auf dem Gang vor uns war immer etwas los.

Im Allgemeinen sind uns dieses Jahr ein paar Verbesserungen an dem Aufbau des Ausstellerbereiches in der Halle C aufgefallen: die Gänge waren deutlich breiter als letztes Jahr, so dass keine Menschenstaus entstanden, es gab deutlich mehr Platz für die Kleinaussteller (vor allem hinter den Tischen), die neu eingeführten Rückwände waren gut unterteilt und recht praktisch und auch insgesamt schien Halle C viel besser strukturiert zu sein, als in den Jahren zuvor. Es ist schön zu sehen, dass die Orga der VIECC kontinuierlich daran arbeitet, ihre Veranstaltung besser und übersichtlicher zu gestalten. Macht weiter so!

Jeder Messebesuch ist für uns wie ein kleines Familientreffen: auch auf der diesjährigen Vienna Comic Con haben wir viele liebe Freunde, Fans und Bekannte getroffen, spannende Gespräche geführt und neue Freundschaften geschlossen (besonders mit der lieben Michèle mit einem 'L' von Neko's Pencil Art ;-P). Ihr lieben, lieben Menschen! Wir vermissen euch schon jetzt, doch zum Glück gibt es noch die Socialmedia-Plattformen, so dass man sich nicht ganz und gar aus den Augen verliert!

Der absolute Höhepunkt unserer Wien-Reise war der Besuch des Prater und das Glühwein-Saufen mit unseren guten Freunden Nikkl und Lo von Eri Nys und den beiden bösen Zwillingen Anna und Janina von Frozengerbil. Ich glaube, ich habe noch nie so viel Glühwein auf einmal getrunken. Mein letzter Glühwein war besonders zauberhaft: Das Ding hieß "Einhornglühwein" und wurde mit blauer Sprühsahne und bunten Zuckerstreuseln serviert. Als die Sahne nach kürzester Zeit heruntergeschmolzen war, sah es tatsächlich so aus, als hätte ein Einhorn sich in meinen Becher übergeben. Lustig war's.


Noch nüchtern: die bösen Zwillinge (Frozengerbil), Nikkl (Eri Nys), Johannes und ich.

Gesprochen von Einhornkotze: Wir haben über das Wochenende mal was Neues ausprobiert und kleine Aufkleber von der "Altatranischen Ziege" gegen eine beliebige Spende angeboten. Damit konnten wir ganze 3,- Euro einfahren, die nun in unsere "Wohin Du Willst" Projektspardose wandern. Wer Interesse hat, kann immer noch einen dieser epischen Ziegenaufkleber bekommen. Dazu müsst ihr nur eine Kleinigkeit via PayPal an uns spenden (den Link am Fuß der Seite anklicken; bei PayPal in der Nachricht angeben: "I'm a f*king Unicorn!") und uns anschließend eine E-Mail an hallo@karrakula.de mit der Adresse zukommen lassen, an die der Aufkleber versendet werden soll. Abhängig von der Größe der Spende könnt ihr natürlich auch mit anderen kleinen Überraschungen im Briefumschlag rechnen. ;-) Denkt aber bitte daran, dass die Spende mindestens 2,- Euro betragen sollte, da wir noch die Briefmarke und den Umschlag bezahlen müssen.

Was also gibt es noch Abschließendes zu dem VIECC 2018 Wochenende zu sagen? Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten hatten wir eine super geile Zeit, haben uns mega gefreut euch alle wieder zu sehen und mussten am Ende nicht einmal unser Auto zurück nach Waiblingen schieben! Kurzum: Besser hätte unser Aufenthalt in Wien nicht laufen können. Danke für die wunderbare Zeit und vermerkt euch schon jetzt die VIECC 2019, denn auch nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei. :-)

Eure Xenia und Johannes
(alias Adroth und Shin)


Freigeschaltet am 13.11.18 18:46  
Fuck yeah, nochmal!
Hallöchen, alle zusammen! Da wir aktuell mitten in den Vorbereitungen für die Vienna Comic Con stecken, kamen wir mit unserem Comic diese Woche noch nicht sehr viel weiter. Stattdessen haben wir Wundertüten vorbereitet und uns um ein paar organisatorische Dinge gekümmert.

Noch ist unsere "Wohin Du Willst" Produktpalette recht schmal, aber mit dem weiteren Voranschreiten der Geschichte wird sie nach und nach erweitert. Was wir euch dieses Wochenende auf der Vienna Comic Con zu bieten haben, ist der "Fuck Yeah!"-Kalender für 2019, bei dem wir eingeladen wurden, eine Seite zu gestalten. Wir haben uns sehr darüber gefreut und gleich die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und ein Motiv mit Gnoghs beiden Schützlingen Ayasha und Mira gezeichnet. Wuiiih! Ich kann's kaum noch abwarten, bis die beiden Mädels endlich in der Story auftauchen! Sind sie nicht schnuckelig?



Vier Kalender können bei uns am Künstlertisch erworben werden. Ein paar weitere coole Sachen stellen wir euch am Donnerstag vor und dann geht es schon ab nach Wien!

Liebgrüßele und biszubald
Eure Xenia und Johannes
(alias Adroth und Shin)


Freigeschaltet am 07.11.18 11:52  
Wir sind zurück!
Hey da, ihr lieben Menschens! Wir sind zurück und haben die Arbeit an "Wohin Du Willst" wieder aufgenommen. Wir haben einen überaus chaotischen November hinter uns und sind sehr froh darüber, uns wieder auf unseren Comic fokussieren zu können. Wir danken unseren Familien und allen unseren Freunden, die uns bewusst oder auch unbewusst durch einen sehr schwierigen, teilweise haarsträubenden Monat gebracht haben. Ein herzliches Dankeschön geht auch an euch, liebe geduldige Leser: hoffentlich freut ihr euch genau so sehr auf die neuen Seiten, wie wir es tun!

Da wir es in unserer aktuellen Situation nicht mehr schaffen, eine Seite in der Woche zu veröffentlichen, werden wir euch jeden Dienstag- und Donnerstagabend darüber informieren, wie weit wir mit der aktuellen Seite vorangeschritten sind. News zu "Wohin Du Willst" erscheinen dagegen unregelmäßig - je nachdem, ob es tatsächlich was Spannendes oder Wichtiges zu sagen gibt. ;-)

Gerade arbeiten wir an dem Hintergrund des zweiten Panels der neuen Seite. Sieht doch schon ganz gut aus, oder?

Oh, man - es tut so gut, wieder hier zu sein!

Danke, ihr lieben und bis Donnerstag
Eure Xenia und Johannes
(alias Adroth und Shin)

« 1 2 3 4 5 6 »
Seite 2 von 6

Sprachauswahl

Impressum

Karrakula Comics
Adroth A. Rian alias Xenia Ortlepp
Lange Straße 15, 71332 Waiblingen
Deutschland
Ust.-ID: DE 302 643 753

Telefon: +49 163 5678 777
E-Mail: hallo@karrakula.de

© Karrakula - All rights reserved

Copyright & Datenschutzerklärung