[ nachrichten & alltägliches ]

autoren
Adroth Rian
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

Erstellt am 14.03.15 08:26 von Adroth A. Rian

Alte und neue Freunde treffen...

...und Arschkarten verteilen.
Article Thumb
Nach unserem ersten Tag auf der Leipziger Buchmesse entschieden Shin und ich am zweiten Tag etwas Werbung aufzufahren: Und zwar so lange, bis wir vom Messegelände geschmissen werden. Mit dieser Prämisse betraten wir gestern am frühen Nachmittag wiederholt die Halle 5. Der zweite Tag auf der Messe hat unglaublich viel Spaß gemacht. Zum einen trafen wir auf bereits bekannte und freundliche Gesichter, zum Anderen lernten wir noch mehr Kreativköpfe kennen und konnten sogar ein wenig mit Magie und Werbung herumexperimentieren.



Mit allen, für einen wahren Magier essenziellen Items, ausgestattet, zogen Shin (mein auf die schnelle rekrutierter zauberhafter Assistent) und ich durch die bunte Menge und genossen den einen oder anderen Lacher, den unser Auftritt nach sich zog.

An all die lieben Leute, denen wir in den letzten Tagen auf der Messe begegnet sind und die sich vielleicht hierher verirrt haben, möchten wir sagen: Danke für eure strahlenden Gesichter, euer klangvolles Lachen und eure Offenheit! Ich hoffe, wir sind uns nicht das letzte Mal begegnet und dass wir bald wieder voneinander hören. Es war toll euch kennenzulernen und es hat einen Riesen Spaß gemacht, mitzulachen :-)

Auf den heutigen Messetag sind Shin uns ich schon sehr gespannt. In wenigen Stunden brechen wir auf und stürzen uns wieder ins Getümmel.

Bis nachher!
~ Adroth & Shin

Kommentieren und Teilen


Erstellt am 13.03.15 00:05 von Adroth A. Rian

Schlechtes Karma

Article Thumb
...So, oder so ähnlich begann Shins und meine Odyssee durch die weiten Hallen der Leipziger Messe. Auf unserer Reise begegneten wir Eigenbrötlern, Illustrationsvereinen und Druckereien, und lernten, dass uns so ziemlich jeder Verlag über den Tisch ziehen will... ...Wenn man den konkurrierenden Verlagen Glauben schenken darf.

Auch einige Fachhochschulen sind auf der Leipziger Buchmesse 2015 vertreten. Besonders beeindruckend präsentiert sich die FH Bielefeld mit einem kreativen Messeaufbau und vielseitigen Exponaten.



Selbst politische Diskussionen werden in den Messehallen geführt. Es macht nichts, dass sie deplatziert wirken. Schließlich interessieren sich besonders Kinder für die Ukraine-Krise und genau deshalb werden im Bereich "Kinder- und Jugendbücher" politische Dispute solcher oder ähnlicher Art am Messestand der Bundesregierung ausgefochten.

Am spätem Nachmittag erreichten Shin und ich schließlich die Halle 1 und somit auch die Manga-Comic-Convention. Hier lernten wir ein paar spannende und charmante Comic- und Mangazeichner kennen, begafften Costplayer und futterten Erdbeer-Pockies.
Alles in Allem haben Shin und ich nun nichts und wiederrum alles gesagt. Hier ein Photo einer Zeichnung von einer herzförmigen Kartoffel. Heute Abend folgen weitere atemberaubende Geschichten von der Buchmesse Leipzig!

Biszudenn!
~ Adroth & Shin



Kommentieren und Teilen


Erstellt am 09.03.15 01:27 von Adroth A. Rian

Oduvanchik
Article Thumb
Irgendwie weichen die zufälligen Zeichnungen momentan Feen und Elfen; aber auch das hat sich bisher eher zufällig ergeben. Also sind wir, so gesehen, immer noch beim Sonntags- beziehungsweise Montagsthema ((XD

Was ist nun Oduvanchiks Geschichte? Letzten Sonntag hat Tami, eine liebe Freundin von mir, ein Kommentar zu meiner Feenzeichnung "Strohhälmchen" hinterlassen. Wir beide hatten uns gefragt, worüber die Fee im Bild wohl nachdenken mag, und Tami äußerte die Vermutung, dass sie vielleicht lieber eine Pusteblumenelfe geworden wäre, da die Strohhalme so rau und stachelig seien. Das erinnerte mich an eine kleine Zeichnung, die ich vor Jahren auf irgendeinem Schmierzettel gekritzelt hatte. Dem kleinen Elf, der auf dieser Kritzelei zu sehen war, gab ich den Namen 'Oduvanchik', was im Russischen 'Pusteblume' bedeutet.

Und so einigten Tami und ich uns darauf, dass wir beide eine Elfe oder einen Elf zeichnen, dessen Äußeres auf einer Pusteblume aufbaut. Wir einigten uns darauf, dass wir dieses Wochenende zum Zeichnen nutzen und dass wir bei der Erstellung unserer Bilder Buntstifte verwenden.

Nun musste ich vor circa drei Stunden beschämt feststellen, dass ich weder die alte Skizze von 'Oduvanchik' in meinen Skizzenordnern finde, noch in der Lage bin, meine Buntstifte ausfindig zu machen. Sagen wir mal: Ich habe mich bei meiner 'Oduvanchik' Zeichnung für die Farbe Grau entschieden. ...Aber wenn ich die schöne, farbenfrohe Zeichnung von Tami sehe, vermisse ich meine Buntstifte schmerzlich. Hoffentlich sind sie nicht ausgewandert. ...oder wurden von meiner Katze Artemis gefressen. Hmmm...

Tamis Zeichnung könnt ihr unter diesem Link sehen:
"Pusteblume, Pusteblume"
Ich liebe die satten, Gelb-Orangenen Farben und dieses superniedliche Lächeln, das auf dem Gesicht von Tamis Pusteblumenelfe spielt! Aber... Macht euch selber ein Bild!

@Tami
Wir sollten unsere Zeichenrunde auf jeden Fall mal wiederholen :-) Du bringst mich auf ganz neue Ideen (oder lässt mich alte Ideen ausgraben) – Ich danke Dir! Es war super spannend zu sehen, wie Du Dir eine Pusteblumenelfe vorstellst und ich habe mich sehr an den leuchtenden Farben Deiner freundlichen Elfe erfreut! Ich habe es auch sehr genossen 'Oduvanchik' zu zeichnen, und für das nächste Mal besorge ich mir auch eine Ladung Buntstifte. Versprochen! Wenn ich ehrlich bin, kann ich es kaum abwarten, mir wieder welche in die Nase zu steck... äh. Ich meine. Buntstifte, yaaay!


Und nun wünsche ich allen einen zauberhaften Wochenstart ;-)
Bis bald mal wieder!
~ Eure Adroth

Kommentieren und Teilen


Erstellt am 02.03.15 01:11 von Adroth A. Rian

Strohhälmchen
Article Thumb

Strohhalme sind was Feines. Man kann danach greifen, um sich zu retten - man kann sich aber auch darin hüllen. Auf meinem Weg durch Waiblingen fand ich vor ein paar Tagen ein Bündel Stroh. ...Das ist, um ehrlich zu sein, gelogen - ich bin lediglich bei einer Google-Bildersuche über ein Photo vom zusammengeknüllten Stroh gestoßen. Gut, warum man bei einer solcher Banalität lügen muss, weiß ich selbst nicht so recht. Ich schätze mal, so bleibt man in der Übung...

Nicht dass ich ein guter Lügner wäre. ...oder oft lügen würde. Aber habt ihr eigentlich schon den rosa Elefanten am alten Postplatz in Waiblingen gesehen?

Bevor ich mich hier um Hirn und Kragen rede, werde ich mich nun verabschieden.
Biszubald, ihr Lieben!
~ Eure Adroth

Kommentieren und Teilen


Erstellt am 22.02.15 22:56 von Adroth A. Rian

Zufällige Zeichnung #04
Article Thumb

Letzten Sonntag sprach ich über das Thema Zeit und darüber, wie schnell sie vergeht. Schon letzte Woche stand für mich fest, dass meine nächste Zeichnung eine Uhr sein wird. Ich hatte jedoch nicht damit gerechnet, dass mich die Zukunft mit Lichtgeschwindigkeit einholen würde.

Die letzten paar Tage verbrachten meine Schwester, ein paar Freunde und ich im Hause meiner Eltern, um gemeinsam unseren Geburtstag nachzufeiern. In der heiteren, familiären Runde waren die vier Tage schnell vergangen, und als ich mich heute Morgen auf die Rückreise nach Baden-Württemberg vorbereitete, fand ich meine Zeichenvorlage von der Wanduhr, die in dem Waiblinger Büro hängt, in dem ich arbeite.
„Verdammt!“, dachte ich: „Wenn wir in Waiblingen ankommen, werde ich mich vermutlich noch etwas von der langen Autofahrt erholen müssen – Aber was wird dann aus der Zeichnung?“

…Und so entschied ich mich, aus der heutigen zufälligen Zeichnung eine kleine Herausforderung zu machen. Neben meiner Schwester auf dem Beifahrersitz kauernd und mit einem sperrigen Katzenkäfig und einer sich darin befindenden miauenden Katze auf den Schoß, zeichnete ich drauf los. Anfangs befand sich neben meinem Stift auch ein Radiergummi in meinem Inventar, doch als mir dieser nach recht kurzer Zeit aus der Hand glitt und irgendwo unter dem Beifahrersitz verschwand, erhöhte der Verlust meines wichtigsten Zauberwerkzeugs den Schwierigkeitsgrad meiner Zeichenaufgabe von mittelschwer auf ‚Hör mir bloß auf damit‘.

Einige Kurven, Ärzterätsel und Tunnel später habe ich meine Zeichnung fertiggestellt und sicher in der Seitenablage der Autotür verstaut. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich ein paar zusätzliche Erfahrungspunkte mit meiner experimentellen Zeichnung ergattern konnte, aber eines ist gewiss: Sollte ich einmal einen eher krakelig-unkontrollierten Zeichenstil für eines meiner Projekte benötigen, bin ich gerne wieder der zeichnende, Radiergummi verlierende Beifahrer mit dem Katzenkäfig auf den Schoß.

Was mein heutiges Zeichenmotiv anbetrifft, so gibt es hierzu auch eine kleine Geschichte: Die Wanduhr im Bild ist am 5. November 2014 stehen geblieben und bildet seitdem eine separate Zeitzone innerhalb unseres Waiblinger Büros. Die eigentliche Uhr unten links läuft immer noch unermüdlich weiter, aber irgendwie dreht sie sich nur im Kreis, da das angezeigte Datum selbst nach zwei vollen Umdrehungen keiner neuen Angabe weichen will.
…Manchmal wünsche ich mir, man könnte sich tatsächlich durch verschiedene Zeitzonen bewegen. Macht man einen Schritt nach links ist man zwei Wochen in der Vergangenheit. Einen Schritt nach rechts, und man ist in der Zukunft gelandet. Wobei… Die Landung in der Zukunft ist kein Hexenwerk, denn was vorgestern morgen war, ist heute schon gestern…

In diesem Sinne: Bis vorgestern!
~ Eure Adroth

Kommentieren und Teilen


Erstellt am 19.02.15 23:32 von Adroth A. Rian

Neulich beim Müller...
Article Thumb

...schlenderte ich unbehelligt zur Kasse, nach dem ich mich wieder dazu entschieden hatte, etwas Geld für Spielzeug zu verschleudern: Denn was ist besser als knallig-bunter, an sich sinnfreier, jedoch seelisch und moralisch wohltuender Krimskrams? Richtig! Noch mehr Krimskrams.

So stand ich nun an der Kasse und fragte mich, wo ich dem Kassierer schon einmal begegnet war. Erfurt? Stuttgart? Berlin? Seine plüschigen, freundlichen Augen starrten durch mich hindurch, als wäre er mit seinem Kopf gerade ganz wo anders. Das breite, fröhliche Grinsen in seinem Gesicht sprach nicht unbedingt gegen ein kleines Erinnerungsphoto, und da dieser außergewöhnliche Müller-Mitarbeiter weder Robert hieß noch aus Florida kam, durfte ich ungestraft ein Stückchen seiner Seele stehlen…

So ist es halt in ‘Schland, wo man durchaus auch einem Starkassierer begegnen kann.
Ein Autogramm war leider nicht drin. Hinter mir hatte sich schon eine Schlange gebildet, die ungeduldig zischte und langsam zum Angriff ansetzte. Na ja, vielleicht hole ich mir mein Autogramm ein anderes Mal: Schließlich ist das Leben voller Gelegenheiten, die zu verpassen man sich stets erhofft.

Bis bald mal wieder irgendwo in ‘Schland!
~ Eure Adroth

PS: Menschen mit verschwommenen Gesichtern sehen aus wie Kriminelle. Schon mal aufgefallen? Ziemlich diskriminierend, wenn ihr mich fragt…

Kommentieren und Teilen


Erstellt am 15.02.15 23:46 von Adroth A. Rian

Zufällige Zeichnung #03
Article Thumb

Der heutige Sonntag ist unermesslich schnell vergangen. Bin selbst zutiefst überrascht. Vermutlich wird der nächste Sonntag noch kürzer - Was paradox ist, wenn man bedenkt, dass die tägliche Stundenanzahl gleichbleibend ist. Das bringt mich auf eine Idee... Ich glaube, ich kenne schon mein nächstes zufälliges Motiv.

Nächsten Sonntag erfahrt ihr mehr!
Biszudenn!
~ Eure Adroth

Kommentieren und Teilen


Erstellt am 08.02.15 12:22 von Adroth A. Rian

Zufällige Zeichnung #02
Article Thumb

...ist mehr oder weniger zufällig. Meine kleine Schwester hat sich eine Ferkelzeichnung gewünscht. Ich schätze mal, dass das nicht mein letztes Schweinchenbild gewesen ist, denn ich habe beim Erstellungsprozess festgestellt, dass Schweine gar nicht so leicht zu zeichnen sind.

Ich bin schon auf die Herausforderung nächsten Sonntag gespannt! Wenn ihr eine Idee für die nächste zufällige Zeichnung habt, dann hinterlasst mir ein Kommentar auf meinem Blog oder auf der karrakula Facebook Seite. Ich freue mich auf eure Vorschläge!

Biszudann!
~ Eure Adroth

Kommentieren und Teilen

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
Seite 9 von 10

Sprachauswahl

Impressum

Adroth A. Rian alias Xenia Ortlepp
Lange Straße 15, 71332 Waiblingen
Deutschland
Ust.-ID: DE 302 643 753

Mobil: 0163 5678 777
Mail: hallo@karrakula.de

© Adroth A. Rian - All rights reserved

Copyright § Disclaimer

Deine Spende hilft bei der Entwicklung und Erweiterung der Projekte auf karrakula.de