Folge uns!
Erstellt am 20.03.18 03:11 von Adroth Rian
Charakterliche Entwicklungen


Als die Arbeit an den "Modernen Märchen" sich gerade in ihren Anfängen befand, lernten Shin und ich uns via das 3D-Chat Programm IMVU im Internet kennen. Zu diesem Zeitpunkt stand der Charakter, der mich in der Geschichte vertreten sollte, schon fest. Shins Figur kam kurz darauf ebenfalls hinzu und basierte visuell zum Teil auf seinem IMVU-Avatar und zum Teil auf seinem tatsächlichen Äußeren. Damals spielten wir beide noch das Browserspiel "Bite Fight", in dem Shin ein Werwolf und ich ein Vampir gewesen bin. Da es in dem Spiel darum ging, dass Werwölfe und Vampire sich bekämpften, entschieden wir allerdings, dass Shin halb Mensch und halb Werwolf, und ich halb Mensch und halb Vampir bin – denn nur so konnten wir zusammen sein.

Shin merkte soeben an, dass ich ihn jetzt bitte aus der Versenkung der Scham hervorholen soll. Wir stellen gerade gemeinsam fest, dass nicht nur unsere Charaktere, sondern auch wir beide eine sehr gute Entwicklung durchgemacht haben. Vor zwölf Jahren waren wir beide nicht so geil drauf: Wir kleideten uns beide schwarz, hörten traurige Musik und die Welt war ein Ort voller Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung und Schmerz. So sah dementsprechend auch das Design unserer Charaktere aus.
Zu der Zeit hatte ich auch begonnen, einen eigenen Stil auszuarbeiten und versuchte es mit proportionalen Übertreibungen: deshalb waren Shin und Adroth in ihren Anfängen sehr schlaksig und hatten recht große Köpfe, Hände und Füße.

Wie im einem vorhergehenden Blogeintrag bereits erwähnt, gehörte Adroth aus den "Modernen Märchen" einem Vampirklan an und hatte damit Zugriff auf die vampirische Technologie ihrer Vorfahren. In der alten Geschichte spielte das noch eine sehr wichtige Rolle, da es sonst keine andere Technik in der Welt von Tavandrien gab.
Das Vampirversteck befand ich unterhalb des Gasthauses "Zur tanzenden Nonne". Der Gastwirt hieß Meister Zonk – ein kugelrunder Hochelf – und Shin war einer seiner Mitarbeiter. Im diesem Gasthaus lernten sich Shin und Adroth ursprünglich kennen.

Da Shin und ich uns früher noch nicht so gut kannten und seine Figur entworfen wurde, noch bevor wir uns in Real Life getroffen hatten, sah auch ihre Charakterentwicklung dementsprechend aus: Ich tappte damals völlig im Dunkeln, wodurch die Charakterzüge von Shin aus den "Modernen Märchen" nur sehr oberflächlich gestaltet waren.

Das überarbeitete Design von Shin und Adroth tauchte zum ersten Mal 2015 bei den "Salz Lollies" auf und gab nun viel mehr unser tatsächliches Aussehen wieder. Offenbar hatten wir endlich eine Lebensphase erreicht, in der wir nicht nur zu unserem Äußeren, sondern auch zu unseren inneren Einstellungen stehen konnten. Dies spiegelte und spiegelt sich immer noch im aktuellen Design der Hauptfiguren wieder, die mittlerweile sowohl optisch als auch charakterlich deutlich alltäglicher geworden sind und bei denen es sich um zwei stinknormale Menschen handelt.


Shin und ich haben bei der Ausarbeitung dieses Beitrags Dinge gehört, gelesen und gesehen, von denen wir ausgingen, dass es sie gar nicht mehr gibt. Unsere ganz persönlichen Leichen im Keller, so zu sagen – und damit meinen wir nicht Mister Edgar (Häschtägg MrEdgarForever).
Aber jetzt mal Butter bei die Fische: Wenn ihr euch heute als Hauptfigur eures eigenen Comics darstellen würdet, wie sähe sie wohl aus, und wie würde die gleiche Figur im Alter von 18 oder 19 Jahren sein? Würde sie euch immer noch ähnelt? Welche Wandlungen würde sie durchgemacht haben?

Lasst mal was von euch hören!
Wir freuen uns darauf :-)
Eure Shin und Adroth

Kommentare

Kommentar schreiben



Hier gibt's momentan noch keine Kommentare.

Sprachauswahl

Impressum

Karrakula Comics
Adroth A. Rian alias Xenia Ortlepp
Lange Straße 15, 71332 Waiblingen
Deutschland
Ust.-ID: DE 302 643 753

Telefon: +49 163 5678 777
E-Mail: hallo@karrakula.de

© Karrakula - All rights reserved

Copyright § Datenschutzerklärung