Folge uns!
Freigeschaltet am 01.08.18 12:45
Wenn man Pläne schmiedet.
Tach auch, ihr Lieben - Adroth hier.

Wie war das noch mal mit den Plänen? Ach ja, genau: wie ihr es mit Sicherheit schon festgestellt habt, kommen wir aktuell nur sehr sehr schleppend mit "Wohin Du Willst" voran. Dies hat viele Ursachen, aber vor allen Dingen spielen unsere gegenwärtige "kleine" Finanzkrise und die damit einhergehenden Verdrängungstaktiken meinerseits bei den Verzögerungen eine gewichtige Rolle.

Ich weiß: Verdrängung ist nicht gut. Aber wenn ich aktuell um 2 Uhr Morgens aufwache und nicht mehr einschlafen kann, weil sich meine Gedanken unaufhörlich im Kreis drehen, dann sind ein paar Stunden Pokémon Go am Tag genau das Richtige, um sich die Beine zu vertreten, etwas Frische Luft zu schnappen und seine Sorgen für kurze Zeit zu vergessen. Ein paar Stunden jeden Tag, die ich länger an "Wohin Du Willst" arbeiten könnte - aber ich fühle mich erschöpft und es fehlt mir einfach die Konzentration.

Am Wochenende hatten wir uns mit unseren lieben Freunden Steffi und Manu getroffen, mit denen wir einen unbeschwerten Abend verbrachten, an dem ich etwas Kraft schöpfen konnte. Nun wird es endlich wieder Zeit, den Stier bei den Hörnern zu packen und all die verdrängten Probleme, die mit meiner Freiberuflichkeit, und dem vergangenen und dem aktuellen Jahr zusammenhängen, nach und nach zu lösen. Es wird viel Zeit kosten - aber nun habe ich meine Ängste endlich wieder im Griff und werde nicht länger von ihnen ausgebremst.

Gestern hatte ich mich am Abend mit meiner Freundin Olga getroffen. Etwas zusammengesunken erklärte ich ihr, dass es mich frustriert, dass Shin und ich in den letzten Wochen nicht so richtig weitergekommen sind mit "Wohin Du Willst". "Immerhin habt ihr das Projekt schon gestartet", sagte sie breit lächelnd: "Es sind bereits ein paar Seiten online und ihr habt sehr viele Sachen vorgearbeitet."

Stimmt. Manchmal vergisst man, was man bereits erreicht hat. Nur weil man das Gefühl hat, dass es nicht so richtig weiter geht, heißt es nicht, dass man ganz und gar stehen geblieben ist... Wir haben gerade mit ein paar Problemen zu kämpfen, die unsere Zeit und unsere Nerven kosten, aber wir sind immer noch hier - und irgendwie machen wir immer noch weiter und solange das der Fall ist, ist das Tempo geradezu irrelevant.

Ich bin mir noch nicht sicher, wie viel ich heute noch schaffen kann. Vermutlich werde ich wie auch schon die letzten Tage um 23:00 Uhr ermüdet ins Bett fallen und es nicht packen, endlich mal wieder eine Nachtschicht einzulegen. Ich werde noch ein paar Tage (vermutlich sogar eine ganze Woche) vorrangig damit beschäftigt sein, das Chaos zu beseitigen, das in meinen Unterlagen herrscht und ich werde versuchen, eine klare Wochen-Struktur auszuarbeiten, damit zwischen all den geschäftlichen Dingen immer noch genug Zeit für Familie, Freunde und "Wohin Du Willst" bleibt.

Vielleicht schaffen Shin und ich es diese Woche sogar, eine neue Comicseite fertigzustellen. Das würde mir persönlich eine große Freude bereiten...

Also, Leutze - bis bald.
Eure Adroth

Kommentare

Kommentar schreiben



Hier gibt's momentan noch keine Kommentare.

Sprachauswahl

Impressum

Karrakula Comics
Adroth A. Rian alias Xenia Ortlepp
Lange Straße 15, 71332 Waiblingen
Deutschland
Ust.-ID: DE 302 643 753

Telefon: +49 163 5678 777
E-Mail: hallo@karrakula.de

© Karrakula - All rights reserved

Copyright & Datenschutzerklärung