Das sagen andere über
"Wohin Du Willst"
Triff uns auf
diesen Messen

17. - 18. November 2018


Folge uns!
Besuche die Seiten
unserer Freunde
und Unterstützer
« ‹ 1 2 3 4 5 6 »

Freigeschaltet am 09.05.19 13:39  
Vorbilder.
Dank einem Beitrag von Leader Brat sind wir auf ein Charakter-Design Wettbewerb der DoKoMi aufmerksam geworden. Bis vor ein paar Tagen waren wir uns noch nicht sicher, ob wir es zeitlich schaffen, an dem Contest teilzunehmen, doch nach dem wir auf ein paar gestalterische Kompromisse eingegangen sind, um unseren Beitrag ein wenig zu vereinfachen, konnten wir unser "Gutes Vorbild - schlechtes Vorbild" Charakterblatt von Tara und Frey Jovvis bereits gestern absenden.

Frey kennt ihr ja bereits. Ihre Mutter Tara, Oberaufseherin des ersten Stadtbezirkes von Stotchestad, wo sich im Übrigen auch Dragan Thorns Anwesen befindet, hatten wir euch noch nicht vorgestellt. Sowohl Tara als auch Frey besetzen in "Wohin Du Willst" keine Hauptrollen. Für die Welt von Altatran ist Frey als Gründer, Songwriter und Frontsänger von Altatrans bekanntester Band "ASJW" jedoch unentbehrlich. Ihre Mutter Tara dagegen steht in direkter Verbindung zu Dragan, da sie seit Jahren versucht, einige seiner dubiosen Machenschaften aufzudecken, was bisher jedoch von keinem großen Erfolg gekrönt war. Dragan und Tara führen eine beinahe freundschaftliche Rivalität - eine Art Katz- und Mausspiel, welches beide mittlerweile geradezu vergnüglich finden.

Da das Thema des Wettbewerbs "Vorbilder für Kinder" ist, mussten Shin uns ich sofort an Frey denken. Sie mag vielleicht nicht das beste Vorbild sein - aber sie fungiert als solches. Ihre Mutter Tara ist als Gegenpart zu ihrer Tochter geradezu perfekt, und so entschieden wir uns dafür, beide Figuren vorzustellen. Im Prozess lernten wir die zwei Charaktere noch besser kennen - auch von ihren negativen Seiten. Zudem konnten wir die Uniform der Oberaufseher fertigstellen, die im Kapitel 2 zum ersten Mal im Comic zu sehen sein wird. Schick, oder?

Jedes Textfragment, jede neue Figur und jeder Beitrag, der sich mit Altatran und seinen Anwohnern beschäftigt, trägt zur stetigen Entwicklung unseres Comicuniversums bei. Es ist unglaublich schön zu erleben, wie sich die Welt von "Wohin Du Willst" mit jedem Tag ein bisschen mehr entfaltet und zunehmend an Lebendigkeit gewinnt. Wir hoffen, dass euch diese Reise genauso viel Spaß bereitet, wie uns - auch wenn wir aktuell nicht die Kapazitäten haben, jede Woche eine neue Comicseite zu veröffentlichen. Wir sind dankbar und freuen uns, dass ihr uns und unser Projekt seit fast schon eineinhalb Jahren begleitet. Es ist schön, dass ihr mit an Bord seid!

Im Übrigen: die Einreichungen für den DoKoMi Charakter-Design Wettbewerb laufen noch bis zum 12. Mai - wer also noch auf den letzten Drücker mitmachen möchte, kann seine Arbeit auf der offiziellen DoKoMi Website unter www.dokomi.de/de/wettbewerbe/charakter-design-wettbewerb uploaden. Hier findet ihr auch das genaue Thema des Wettbewerbs und alle Teilnahmebedingungen.

In diesem Sinne wünschen wir euch eine fantastische Restwoche!
Eure Shin und Adroth

Freigeschaltet am 06.05.19 19:55  
Speedpaint #008
Let's get funky!

Gelegentlich brauche ich eine kleine Pause um mich vom Zeichnen zu erholen. Was ich dann mache? Ich zeichne, aber etwas, was nicht zu einem Termin fertig werden soll und bei was es sich nicht um eine Auftragsarbeit handelt. Man könnte sagen, das ich dann vom Arbeitsmodus in den Hobbymodus wechsle, ohne dabei den Zeichenstift aus der Hand zu legen.

Dieses gelegentliche ungezwungene Arbeiten hilft mir dabei, runterzukommen und lässt mich für einige Zeit alle Probleme und anstehende Aufgaben vergessen. Das kann meeeega entspannend sein und ist etwas, was ich definitiv in meinen Zeitplan einberechnen muss, damit ich an manchen Tagen nicht völlig abdrehe und damit anfange, die Wände hochzugehen.

Letztens arbeitete ich an der Einreichung für einen Zeichenwettbewerb und führte mir dabei eine Playlist der Audio Library auf YouTube zu Gemüte. Seitdem Shin und ich Speedpaintvideos uploaden, sind wir stets auf der Suche nach kostenlosen Musikstücken, denn Lizenzen können wir uns in unserer gegenwärtigen Lebenssituation nicht leisten und sind deshalb sehr dankbar darüber, dass es so viele fantastische Musiker gibt, die einige ihrer Musikstücke anderen Creators frei im Netzt zur Verfügung stellen.

Als der Track "Funky Music" von Dj Quads in der Playlist abgespielt wurde, konnte ich auf einmal gar nicht mehr still sitzen! Das Musikstück hielt, was es versprach: es war f-f-funky! Sofort bildete sich in meinem Kopf die Assoziation zu einer Skizze von Dragan mit einem völlig überzogenem Gesichtsausdruck und einer Rillen-Brille auf der Nase. Die Idee für die Skizze kam mir, als ich für eine Werbeagentur an Verpackungsdesigns für Brillenputztücher gearbeitet hatte. Damals ist mir Dragan in meinem Kopf aufgeploppt und sah dabei völlig Banane aus. Ich musste schmunzeln. Man, hatte ich Bock, diesen Entwurf final umzusetzen - vor allem mit diesem funky Musikstück im Hinterkopf, das sofort ins Ohr und in die Beine ging! Ich beendete ein paar Dinge und machte mich dann an die Umsetzung des Rillen-Brillen funky Dragans, und - oh man - das tat so gut!

Das Endergebnis könnt ihr nun in dem neusten Speedpaintvideo, dass mit Dj Quads "Funky Music" unterlegt ist, sehen. Viel Spaß beim Gucken, bleibt mir da nur noch zu sagen und ... bleibt funky!

Eine Sache noch, bevor ihr auf den Abspiel-Button drückt: Wir haben festgestellt, dass Teamo Comics uns schon seit 14 Monaten auf Patreon unterstützt. Dafür bedanken wir uns herzlich! Lieber Timo, wir haben zwar unser Einjähriges verpasst, aber vielleicht können wir das Mal bei Kerzenschein und einem Tetrapak Wein nachholen! ((XD



Der Track "Funky Music" (Vlog Music) stammt von Dj Quads.
Das Musikstück wird von Audio Library auf YouTube promotet.

Freigeschaltet am 29.04.19 07:01  
Sprachnachrichten verbieten?

Als Frozengerbil einen epischen Comicstrip zum Thema "Handynutzung" auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte, meinte Shin dazu ganz trocken: "Also, wenn Dragan ein Smartphone hätte, würde er es auch so vor sich hertragen und dabei besonders laut ins Mikrofon sprechen: nur um den Leuten um ihn herum tierisch auf den Sack zu gehen."

Ich musste lachen. Stimmt eigentlich - das wäre voll Dragan-Style. Uns so musste ich dieses Bild einfach zeichnen. Warum?

1.) Es geisterte schon seit Wochen in meinem Kopf herum.
2.) Weil sich "Die PARTEI KV Rosenheim" vor Kurzem auch für das Verbieten von Sprachnachrichten ausgesprochen hat.
3.) Weil ich Dragan liebe.
4.) Weil Dragan einfach geil ist. Deshalb liebe ich ihn ja so, neh?

Wer Dragan ist? Och, nur einer der einflussreichsten Mani auf Altatran und Fakt ist - er würde jedem einzelnen von euch auf den Sack gehen, wenn er könnte. Einfach so.


Freigeschaltet am 26.04.19 17:46  
Speedpaint #007
Mira und Ayasha
Da wir immer noch an vielen Baustellen gleichzeitig werkeln und der Horrorhintergrund von Seite 11 einfach nicht fertig werden will, haben wir Mal in unseren Archiven gebuddelt und eine ältere Aufzeichnung zu einem Speedpaint-Video verarbeitet.

Viel Spaß beim Zuschauen wünschen euch
eure Adroth und Shin



Das märchenhafte Musikstück "Mirage" wurde von komponiert. Besucht einfach seine Seite unter chrishaugen.net, wenn ihr noch tiefer in seine wundervollen Klänge eintauchen möchtet.

Promotet wird der Track "Mirage" aktuell von dem YouTube-Channel BreakingCopyright unter youtu.be/J5Q52HX9oeA


Freigeschaltet am 09.04.19 01:08  
Nicht vielfältig genug?
Jetzt mitmachen!
So wie jedes Jahr bereitet die Druckerei Stil aus Stuttgart einen Charity-Wochenkalender für das kommende Jahr vor. 2017 und 2018 waren wir mit einer Wochenseite dabei. Dieses Jahr wurden wir erneut dazu eingeladen, eine Seite beizusteuern und wir sagten erfreut zu. Aber was habt ihr damit zu schaffen? Das Thema des Charity-Kalenders 2020 ist "Vielfalt mit Stil" - und wo findet sich mehr Vielfalt als unter unseren Freunden, Fans und Followern? Wir hätten euch gerne mit dabei!



Was ist der Plan?

Um eine tatsächliche Vielfalt in die Kalenderseite einfließen zu lassen (sowohl bildlich als auch inhaltlich), rufen wir zum Mitgestalten auf! Schickt uns dazu bis zum 21. April 2019 das Bild eines eurer eigenen Charaktere, der auf der Kalenderseite auftauchen soll via Mail an hallo@karrakula.de oder teilt es auf eurem Instagram-Account unter dem Hashtag #karrakula
Eine Skizze eures Charakters in Farbe ist ebenfalls völlig ausreichend.
Die Gestaltung eures Charakters ist ganz und gar euch überlassen. Von klassischen Aliens über menschengroße Insekten, versnobte Fabelwesen, schleimige Monster oder eure Alter-Egos ist alles erlaubt: je bunter die Mischung, umso besser!

+.-.+.-.+-.+.-.+-.+.-.+-.+.-.+

Was passiert mit meiner Charakterzeichnung?

Wir zeichnen eure Figur mit auf das Kalenderblatt-Motiv, so dass sie im Charity-Wochenkalender mit abgedruckt wird.

+.-.+.-.+-.+.-.+-.+.-.+-.+.-.+

Ja, cool, aber was habe ich davon?

Alle Zeichner, dessen Charaktere auf der Kalenderseite untergebracht werden können (Achtung, der Platz ist begrenzt!), erhalten eine Postkarte mit dem finalen Kalenderseiten-Motiv und eine weitere themenbezogene Karte per Post zugesandt. Zudem werden ihre original Charakterzeichnungen auf unserem Blog vorgestellt und zu ihren Künstlerseiten oder Social-Media Accounts verlinkt. Eure Kalender bezogenen Instagram-Beiträge mit dem Hashtag #karrakula werden über unseren Instagram-Account geteilt und zu euren Instagram-Accounts zurück verlinkt.

Zusätzlich haben alle Zeichner ab September die Möglichkeit, einen fertig gedruckten Stil-Wochenkalender zu einem Sonderpreis bei uns zu beanspruchen - natürlich solange der Vorrat reicht.

Gern könnt ihr bei eurer Einsendung mit angeben, ob ihr uns die Erlaubnis erteilt, den von euch für den Stil-Kalender entworfenen Charakter im späteren Verlauf von "Wohin Du Willst" als Statisten zu verwenden. Auch darüber würden wir uns mega freuen!

Lasst uns das Ding rocken! Wir sind gespannt auf eure Einsendungen und danke euch schon jetzt fürs Mitmachen!

Knuddels und Drückerlz
Eure Adroth und Shin

+.-.+.-.+-.+.-.+-.+.-.+-.+.-.+

Bild "Pink Twin Bell Alarm Clock at 10:06" von Rawpixel.

Musikstück "Sad Romance" (a.k.a. Sad Violin) von 지평권 (Ji Pyeong Kwon) Lizinziert an YouTube durch: Collab Asia Music (im Auftrag von Leeway Music & Media, Inc); LatinAutor, LatinAutor - SonyATV, UBEM, Broma 16, Repost Network (music publishing) und 9 musikalische Verwertungsgesellschaften.

Error-Screen Footage von freestockfootagearchive.com

Scary Demon Haunting Sound von Adam Webb.

Credits Music: "Funny Quirky Comedy" von redafs.com, lizenziert unter Creative Commons (Attribution 3.0 License).


Freigeschaltet am 01.04.19 11:26  
Speedpaint #004
Iohaan und Dragan
Uff, uff, uff, Leute! Als letztes Jahr die Arbeit an „Wohin Du Willst“ so richtig losging, versuchte ich so viele Baustellen wie möglich abzuschließen oder schlichtweg abzureißen, während Shin wie jeder vernünftige Mensch weiterhin seiner geordneter Arbeit nachging. Und heute? Wir sind umgeben von Baustellen – viele davon (anders als letztes Jahr) haben tatsächlich mit „Wohin Du Willst“ zu tun, aber wir kommen einfach nicht hinterher, euch über alle Prozesse zu berichten, die für die Entwicklung unseres Mammut-Projektes wichtig oder gar unumgänglich sind. Wir hoffen trotzdem, dass ihr die eine oder andere Entwicklung wahrnehmen konntet und danken euch, dass ihr immer noch mit dabei seid auf unserer Reise durch die Ausstellungsräume der Heidecksburg, unsere unzähligen Projekt-Baustellen und das jeden Tag größer werdende „Wohin Du Willst“-Universum!

Heute haben wir wieder ein Speedpaint-Video für euch vorbereitet. Es ist schlichtweg schneller umsetzbar, als der vermaledeit Rokoko-Hintergrund, an dem ich immer noch dranhänge – und wir wollen uns ja nicht wochenlang in Stille hüllen. Für dieses Video haben wir eine Aufzeichnung aus dem letzten Jahr verwendet. Zu dieser Zeit stand der Stil unseres Comics noch nicht ganz fest. Vor allem war uns überhaupt noch nicht klar, wie unsere Hintergründe in Zukunft aussehen würden. Die beiden Charaktere Dragan und Iohaan gab es da aber schon länger – auch sie spielen in unserem Comic eine wichtige Rolle – aber dazu erfahrt ihr später nach und nach mehr. Wir wollen ja nicht zu viel verraten! ;-)



Und nun wünschen wir viel Spaß beim Anschauen unseres neusten Videos!
PS: Wir danken Dj Quads für sein Musikstück "Cha-Cha-Cha"!


Freigeschaltet am 25.03.19 15:57  
Speedpaint "Anastasia" für die Aktion "Comic-Touri-Gruppe"
Unsere "Comic-Touries"-Aktion geht in die vorletzte Runde: heute stellen wir euch Anastasia vor - eine langjährige Freundin, die wir auf unserer aller ersten Messe in Dortmund kennenlernten und die wir sehr lieben und schätzen. Seit 2015 hatten wir nicht mehr die Gelegenheit, uns persönlich mit Ani zu treffen, deshalb sind wir um so glücklicher, dass uns das Internet die Möglichkeit bietet, trotz großer Distanz zu kommunizieren und unsere Freundschaft zu pflegen.

Es ist 2015. Die Messehalle in Dortmund ist groß und unheimlich. Shin und ich sind jung, naiv und zu Tode geängstigt, denn heute ... ist unser erstes Mal. Noch nie zuvor waren wir mit unserem eigenen Künstlertischchen auf einer Comic Convention. Unsere Nervosität übertünchen wir damit, dass wir jeden anquaken, der uns unter die Augen kommt - selbst die Messebesucher, die einen großen Bogen um uns machen. Vermutlich WEIL wir ihnen wie wild zuwinken und über die halbe Halle zubrüllen, sie sollen uns gefälligst unser geiles Zeug abkaufen.

Die Convention schreitet voran, die Adrenalin-Ausschüttung ist überwältigend. Ich würde mich am liebsten in ein hundert Kilometer weit entferntes Loch im Erdboden verkriechen - 10 Fuß unter der Erde, wo der Messelärm und die wertenden Blicke der Messebesucher mit nicht erreichen können. "Was machen wir hier?", frage ich mich: "Wer braucht unser Zeug?" Die kurz aufgekommenen Zweifel weichen, als ein Con-Besucher an unserem Tisch stehen bleibt. Er scheint Interesse an unseren Arbeiten zu haben. Fünf Minuten später scheine ich ihn mit meinen zusammenhangslosen Gebrabbel und meinem Achselgeruch vertrieben zu haben.
Irgendwie kann ich mich einfach nicht beruhigen, doch plötzlich tritt Anastasia an unseren Tisch und wir beginnen eine lange Unterhaltung über das Zeichnen, die Comics und die Welt. Einfach so. Meine Nervosität weicht und von jetzt auf gleich ist alles gut.

Es ist 2019. Schmunzelnd erinnere ich mich an unsere erste Messe als Aussteller. Mittlerweile ist es nur halb so gruselig hinter so einem Künstlertisch zu sitzen. Wenn wir vor Ort sind, laufen die Dinge viel weniger chaotisch ab. Gelegentlich erlauben wir es uns sogar, uns entspannt in unsere Sitze zurückzulehnen, um den Besucherfluss zu beobachten. Das Wertvollste, was uns nach jeder Con bleibt, sind unsere Erfahrungen und neu geknüpfte Bekanntschaften, aus denen sich einige zu wundervollen Freundschaften entwickeln.

Seit zirka drei Jahren sind wir mit Anastasia befreundet. Manchmal schicken wir uns Nachrichten via WhatsApp oder schauen einander via Livestream beim Zeichnen zu. Mal haben wir mehr Kontakt, mal weniger. Manchmal scheint er ganz und gar abzubrechen - doch dann passiert es wieder: eine digitale Brieftaube wird versendet und plötzlich schreibt man sich wieder so, als wäre gar keine Zeit vergangen. Man ist einfach auf der gleichen Wellenlänge - und so etwas lässt sich mit Gold nicht aufwiegen.

2017 erarbeiteten wir gemeinsam sogar einen Kurzcomic für das Gratisheft der ICOM "Comiczeichner im Dialog". Lustig war's! :-D




Umso mehr hatten Shin und ich uns darüber gefreut, dass bei unserer "Comic-Touristen-Gruppe"-Aktion auch Anastasia mit ausgelost wurde, denn das bedeutete, dass wir dadurch wieder automatisch mehr Kontakt haben würden und Tatsache: wieder düsten die WhatsApp-Täubchen los, Bilder und Ideen wurden ausgetauscht und bei Livestreams und Kommentaren flog der eine oder andere Gehirnfurz. Es war beflügelnd, erfrischend und unterhaltsam: einfach schön, um es auf den Punkt zu bringen.

Heute sind wir absolut happy, euch unser neuestes Speedpaint-Video zu präsentieren, bei dem wir uns an unserer lieben Freundin Anastasia zeichnerisch ein wenig austoben durften. Da sie selbst eine Comiczeichnerin ist, hat sie uns auch einiges an Input geliefert und uns bei unseren Entwürfen unterstützt und inspiriert. Auf ihrem YouTube-Channel unter dem Pseudonym "AnShy" präsentiert sie derzeit ein paar ihrer Arbeiten. Wer mehr Zeichnungen von Ani sehen möchte, kann auch ihren DeviantArt-Account unter deviantart.com/sweets1anastasia besuchen.
Und nun wünschen wir euch viel Spaß beim Schauen unseres Speedpaint-Videos! :-)



Wir danken Artificial.Music für das chillaxte Musikstück "And So It Begins", welches sie Kreativen und Filmemachern unter der "Creative Commons — Attribution 3.0 Unported — CC BY 3.0" kostenlos zur Verfügung stellen. Nähere Informationen zur Lizenz findet ihr unter creativecommons.org/licenses/by/3.0
Schaut doch mal auf dem SoundCloud-Account von Artificial.Music vorbei - dort findet ihr noch mehr coole Tracks!

Der im Video verwendete 'Blop'-Soundeffekt von Mark DiAngelo (soundbible.com) unterliegt der "Attribution 3.0"-Lizenz.


Freigeschaltet am 19.03.19 07:55  
Und plötzlich gehören sie
zur Familie
Hallo, ihr Lieben! Adroth hier. Heute erzähle ich euch von einem der Projekte, an dem Shin und ich parallel zu "Wohin Du Willst" arbeiten: denn neben unserem Comic illustrieren wir das Hörbuch "Men in Green - Monsterparty" von Wolfy-Office, und auch wenn beide Projekte auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, gehören sie bereits jetzt irgendwie zusammen.

Als im Sommer 2018 eine Mail von Kim Witzenleiter in die ICOM-Gruppe gepostet wurde, ahnte ich noch nicht, welche Entwicklungen meine Antwort darauf zur Folge haben würde. Kim schrieb in seiner Mail, dass er auf der Suche nach einem Zeichner war, der sein Hörspiel "MIG - Monsterparty" illustrieren würde. Gegen Bezahlung, versteht sich.
"Ein Hörspiel illustrieren?", dachte ich mir: "Das klingt nach einer spannenden Herausforderung!" Natürlich spielte auch das Geld dabei eine Rolle, denn da ich mich in letzter Zeit eher auf "Wohin Du Willst" fokussiere, ist Shin oft der Alleinverdiener: das ist unter anderem der Grund dafür, dass wir öfters in finanzielle Löchern hocken. Mein Künstlerdasein lässt grüßen.

Aber Geld ist nicht alles und auch im Falle von "Monsterparty" war es zweitrangig.

Kurzerhand später hatte ich schon per Telefon mit Kim gequatscht, sagte seinem Angebot zu und schlug ihm vor, dass er mein Portfolio durchschaut und mir Bescheid gibt, in welchem Stil die Illustrationen für das Hörbuch erstellt werden sollen. Nach ein paar Tagen meldete sich Kim wieder bei mir. Er hatte sich für den "Wohin Du Willst" Illustrationsstil entschieden.

"Tja, Kim", entgegnete ich am Telefon und versuchte dabei möglichst neutral zu klingen: "Du hast natürlich den aufwendigsten Stil aus meinem Portfolio rausgepickt... Aber, lass' es uns einfach versuchen."

Innerlich war ich über Kims Entscheidung sehr gespalten. Auf der einen Seite war ich leicht panisch, denn eine Charakterzeichnung im Stil von "Wohin Du Willst" braucht drei Ewigkeiten für die Fertigstellung, und da Shin und ich so schon mit jeder Comicseite zu kämpfen haben, bekam ich es mit der Angst zu tun, dass ich der Aufgabe ein ganzes Hörbuch in diesem Stil zu illustrieren, ganz einfach nicht gewachsen bin. Meine Angst zu versagen wurde allerdings von der Freude überwogen, dass ich mich nun an einem spannenden neuen Projekt beteiligen konnte, ohne dabei zwischen dessen Stil und dem Zeichenstil unseres Herzensprojektes hin und her springen zu müssen. Zudem hoffte ich dadurch auch, mich besser in den Zeichenstil von "Wohin Du Willst" einarbeiten zu können und ihn dadurch nach und nach zu verfeinern.

Ein paar Wochen später saßen Kim und ich bereits in einem Kaffee in Waiblingen und bequatschen unsere weitere Herangehensweise. Wir waren uns von vornherein einig darüber, dass das illustrierte Hörbuch "MIG - Monsterparty" für beide Seiten ein Experiment werden würde. Ich hatte ein gutes Gefühl, was die Zusammenarbeit mit Kim anbetraf, befürchtete aber, mich selbst mit der Zeit zu einem Faktor der Enttäuschung zu entwickeln, weil ich einfach nicht schnell genug Illustrationen liefern können würde. Aber ich wollte die Herausforderung annehmen und ich wollte das Beste aus dem Projekt machen: also begann schon bald die Arbeit an den Illustrationen für Kims Hörbuch.

Mit der Zeit kamen weitere Aufgaben wie "Storyboarding", das Anpassen von gelieferten Hintergründen und Anfertigen kleiner Animationen hinzu. Das Projekt "MIG - Monsterparty" habe ich mittlerweile sehr in mein Herz geschlossen und will mehr denn je, dass das Endergebnis richtig geil wird! Mittlerweile haben sich "Wohin Du Willst" und "MIG - Monsterparty" sogar ein wenig miteinander vermischt und Einfluss aufeinander genommen. Das ist eine sehr spannende Entwicklung, die ich so noch nie so bei einem Kundenprojekt erlebt hatte. Es ist sehr schön und gleichzeitig ein wenig furchteinflößend - denn die Angst es nicht hinzubekommen und nicht nur den Kunden (mittlerweile auch einen liebgewonnenen Freund), sondern auch sich selbst zu enttäuschen, ist in diesem Fall umso größer.



Der kritischste Faktor bei allen Projekten, an denen Shin und ich arbeiten, ist tatsächlich Zeit. Ich kann kaum beschreiben, wie sehr ich das Zeichnen liebe. Wenn ich in meine Arbeit vertieft bin, gibt es keinen Ärger für mich auf der Welt. Es gibt keine Geldsorgen und auch keine Furcht vor der Zukunft – ich fühle mich leicht und bin voller Freude. Aber mit Freude allein kann man leider weder die laufenden Kosten noch das Finanzamt bezahlen, und da die Zeit so schnell vergeht, wenn man mit Frohmut an etwas arbeitet, ist jeder Monat stets schneller zu Ende, als er überhaupt angefangen hatte, und das ist etwas, was mich absolut panisch macht.

Nichtsdestotrotz geht die Arbeit an "Wohin Du Willst" und "MIG – Monsterparty" weiter während das Jahr 2019 gruseliger Weise immer weiter voranschreitet, und wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit unseren Projekten eines Tages einen Durchbruch schaffen werden.
Bisher hatten Shin und ich es ja immer irgendwie geschafft über die Runden zu kommen – und glaubt uns, wir haben schon einige gruselige Sachen durch. Wir geben alles, um uns nicht von solchen Dingen aufhalten zu lassen wie "Geldmangel" - aber das ist nur deshalb möglich, weil wir wissen, dass wir Freunde und Familie haben, auf die wir uns im absoluten Notfall verlassen können.

Einen Flug zu den Sternen kann man niemals alleine wagen und gerade deshalb sind wir unendlich dankbar für eure Liebe und Unterstützung.

Uff, nun bin ich beim Schreiben wieder ein wenig sentimental geworden... Aber was erwartet euch jetzt eigentlich? Wozu gibt es diesen Blogeintrag überhaupt? Ganz einfach: in Zukunft werden wir neben "Wohin Du Willst" auch immer wieder über "MIG – Monsterparty" schreiben und euch auch hier über Projektbezogene Ereignisse und Fortschritte berichten – schließlich gehören die Charaktere von "Monsterparty" mittlerweile zu unserer "Wohin Du Wills" Familie. Was genau wir damit meinen, werdet ihr schon bald sehen. ;-)

Mit diesen Worten verabschiede ich mich vorerst und kehre zurück an mein Zeichenbrett.
Einen wundervollen Abend euch allen!
Eure Adroth

« ‹ 1 2 3 4 5 6 »
Seite 1 von 6

Sprachauswahl

Impressum

Karrakula Comics
Adroth A. Rian alias Xenia Ortlepp
Lange Straße 15, 71332 Waiblingen
Deutschland
Ust.-ID: DE 302 643 753

Telefon: +49 163 5678 777
E-Mail: hallo@karrakula.de

© Karrakula - All rights reserved

Copyright & Datenschutzerklärung